Blumen des Frühjahrs

Überwintern von Frühjahrsblüher

Bevor die Bäume und Sträucher anfangen, ihre Blätter auszutreiben, bereiten sich alle Frühjahrsblüher für ihre Blütezeit vor. So können sie die lebensspendende Sonnenenergie ungestört aufnehmen und ihre Blüten aus dem Überwinterungsquartier unter dem Boden ausstrecken.

Frühjahrsblüher richtig Überwintern

Überwintern von FrühjahrsblüherFrühjahrsblüher sind bei den Hobbygärtnern sehr beliebt, weil sie als anspruchslose und ausdauernde Gartenpflanzen gelten. Im Unterschied zu Sommerblühern muss man für sie kein spezielles Überwinterungsquartier im Keller oder im Zuhause aussuchen, um sich über ihren optimistischen Blütenspross im Frühling freuen zu können. Es ist auch nicht bei allen Sorten notwendig, die Zwiebeln auszugraben und sie an einem trockenen Ort drei Monate lang liegen lassen. Als einzige Blumen haben sie eine gute Strategie erarbeitet. Mehrjährige Frühjahrsblüher lagern die Speicherstoffe in Form von Stärke oder Mineralstoffe in ihren Wurzelsystem tief unter dem Boden ein, sodass nur ihre Oberfläche abstirbt. Einjährige Frühjahrsblüher sammeln dagegen die Speicherstoffe in Samen auf und werfen diese kurz vor dem Sterben aus.

Mehrjährige Blumen optimal aufbewahren

Zu den mehrjährigen Frühjahrsblühern, die Jahr für Jahr einen neuen Spross treiben, gehören Schneeglöckchen, Narzissen, Krokusse und Tulpen. Aus ihren Zwiebeln, die im Boden versteckt sind, treiben im März und April die in sich gedrehten Blätter durch die Bodenschicht, um nicht lange danach den Gartenbesitzern mit bunten Köpfen entgegenzuwinken. Damit diese Frühlingsboten alle Reservestoffen für den Winter aufsammeln können, müssen ihnen optimale Bodenverhältnisse und ein richtiger Standort gesichert werden, die auf eine bestimmte Sorte abgestimmt sind. Die Mehrheit von diesen anspruchslosen Gartenpflanzen bevorzugt jedoch sonnige Plätze. Im Mai oder Juni, nachdem sie den wintertristen Garten schon mit frischen Farben beleben, ist ihre Lebenszeit um.

Die Freude an ihren optimistischen Blüten, die in den ersten Frühlingsmonaten aus der Erde sprießen, ist immer sehr groß. Frühjahrsblüher sind doch die ersten, die lebende Farbakzente in dem noch verschlafenen Garten setzen.

Bildautor: cocoparisienne, Bildquelle: pixabay.com